Gabriele Toma

Schrill, bunt, modern und traditionell zugleich bietet Seoul eine facettenreiche Kultur und Architektur. Mitten im geschäftigen Zentrum befindet sich der Gyeongbokgung Palast mit seiner weitläufigen und gepflegten Parkanlage. Als ich durch das Eingangstor schreite, begebe ich mich auf einer Zeitreise ins 14. Jahrhundert. Ich staune über die imposante Bauweise und die Ruhe, welcher dieser magische Ort versprüht.

Der Hauptpavillon thront über dem schön angelegten Teich. Ein unvergesslicher Anblick. Erst jetzt verstehe ich, warum diese Prachtbaut «Palast der Glückseligkeit» genannt wird, denn es kommen tatsächlich Glücksgefühle auf. Genau an diesem faszinierenden Ort habe ich ein Stück Herz an Seoul verloren.

Mein Name
Gabriele Toma

Meine Zahl
22 – Diese Zahl verfolgt mich seit langer Zeit. Wohne ich in einem grossen Hotel, dann ist das Zimmer bestimmt im 22. Stockwerk! Oder ich bin in einem Zimmer mit der 22 in der Bezeichnung. Hat jemand eine Ahnung was diese Zahl bedeutet?

Mein Favorit
Eine Entdeckungstour zu Fuss durch Kanazawa. Diese japanische Kleinstadt hat so viele traditionelle und authentische Viertel zu bieten, dass man schon gar nicht davon genug bekommt.

Mein Laster
Alles sehen und entdecken zu wollen. Meine Neugier kann sich in Worten kaum beschreiben und kennt fast keine Grenzen.  Und Soft Ice – ich liebe diese Glacé-Art schon seit klein auf. In meinen Augen gibt es nichts Besseres als Süsses. 

Mein Souvenir    
Einen unglaublich schönen und bunten Pappmaché Elefanten aus Indien. Ich musste mehrere Tage verhandeln, um einen guten Preis zu erhalten. Nun thront er ganz stolz über mein Wohnzimmer.

Mein Kontakt
Email: gabriele.toma@asia365.ch
Telefon: 044 277 54 54